Erneuerbare Energiegemeinschaft Niedergrail

Im Rahmen des Projekts wird seit Anfang 2022 der Aufbau einer lokalen Energiegemeinschaft in der Weststeiermark begleitet.

Ziel des Projekts ist im ersten Schritt der Aufbau einer lokalen erneuerbaren Energiegemeinschaft (lEEG) im Ortsteil Niedergrail (Gemeinde Sankt Stefan ob Stainz), bestehend aus zunächst 3 TeilnehmerInnen mit einer bestehenden PV-Anlage mit 16,2 kWp und 13,8 kWh nutzbarer Stromspeicherkapazität („Basisenergiegemeinschaft BEEG“). Erzeugung und Verbrauch der BEEG sind ausgewogen, d.h. je ca. 16 MWh/a. Im zweiten Schritt und sobald erste Erfahrungen mit der BEEG gesammelt wurden, werden weitere NachbarInnen zur Teilnahme motiviert und idealerweise Investitionen in zusätzliche PV-Speicher-Anlagen erfolgen. Die mittelfristige Vision für den Endausbau der BEEG ist die Versorgung des Ortsteils von Niedergrail mit rund 34 Einfamilienhäusern (bilanziell) autark mit erneuerbarem Strom.

Mithilfe des Projekts sollen die zahlreichen Vorteile von lokalen EEGs (lEEGs) im Praxisbetrieb bzw. messtechnisch verifiziert werden. Dazu zählen ökologische und sozialgemeinschaftliche Vorteile durch erneuerbare lokale Erzeugung, Abschwächung des „Solar-Rebound-Effekts“ bzw. EEG-optimierte Überschusseinspeisung, Absicherung vor Energiepreissteigerung und damit einhergehender Energiearmut und Demonstration der Multiplizierbarkeit von EEGs für „Energietechnik-Laien“.

Projekterkenntnisse und Lessons Learned werden zielgruppengerecht aufbereitet und weit verbreitet. Sich im Projektverlauf ergebende Synergien im Rahmen der Tätigkeiten der Energie Agentur Steiermark als Bundesland-Beratungsstelle der Österreichischen Koordinationsstelle für Energiegemeinschaften werden wenn möglich optimal genutzt.

 

Projektstart: 01.01.2022

Dauer: 35 Monate

Förderprogramm: Klima- und Energiefonds - Pionierphase

Partner: Verein „Erneuerbare Energiegemeinschaft Niedergrail“, Energie Agentur Steiermark gGmbH